Gesundheitswesen

Olorien Community Clinic

K640_Dr ByembaDie im Jahr 2009 eröffnete Olorien Community Clinic ist die erste Klinik in Arusha, die zum überwiegenden Teil durch Spenden finanziert wird und ein breit gefächertes Spektrum an medizinischen Behandlungen anbietet. Hierzu gehören allgemeinmedizinische Services, Operationen, Labortests, Röntgen und Ultraschall, außerdem gibt es in der Klinik eine eigene Apotheke. Obwohl es sich um eine Privatklinik handelt, bezahlen die Patienten nur minimale Behandlungsgebühren. Auf diese Weise können viele Menschen erreicht werden, die sich eine professionelle medizinische Behandlung andernfalls nicht leisten könnten. Die Klinik wird von mehreren Kirchengemeinden in Tansania und den USA unterstützt.

Der medizinische Leiter der Klinik, Dr. Robert Byemba, stammt ursprünglich aus dem Kongo, wo er viele Jahre Erfahrung im Bereich der medizinischen Versorgung in Entwicklungsländern sammeln konnte. Dr. Byemba ist gleichzeitig der Mentor für internationale Freiwillige und gibt sein Wissen und seine Erfahrung gerne weiter. Ein Einsatz in der Olorien Community Clinic ist vor allem für Freiwillige geeignet, die bereits Medizin studieren, eine fachliche Ausbildung haben oder bereits etwas Vorerfahrung im medizinischen Bereich gesammelt haben. Auf Anfrage kann ein Freiwilligeneinsatz in der Olorien Community Clinic auch als Pflegepraktikum anerkannt werden. In der Klinik erhalten Freiwillige einen intensiven Einblick in das Gesundheitswesen Tansanias, erhalten Übung und Anleitung, können sich aber in vielen Bereichen auch selber aktiv einbringen.

St. Elizabeth Hospital

IMG-20150818-WA0001Das St. Elizabeth Hospital ist eine große Klinik im Zentrum von Arusha mit insgesamt 100 Betten. Das Krankenhaus blickt auf eine fast 40-jährige Geschichte zurück und ist im Laufe der Jahre immer mehr gewachsen. Neben allgemeinmedizinischer Behandlung und stationären Routineoperationen, die einen großen Teil des Klinikalltages einnehmen, gibt es unter anderem auch eine Augenklinik, eine HIV- und Tuberkulose-Klinik und eine Kinder- und Frauenklinik. Auch führt das St. Elizabeth Hospital „Outreach“-Programme in entlegene Gebiete Tansanias durch.

Das St. Elizabeth Hospital finanziert sich zu einem großen Teil über Spenden und die Behandlungsgebühren der Patienten, wobei werdende Mütter, Kinder und ältere Leute kostenfrei behandelt werden. Die Kernarbeitszeit für Freiwillige im Krankenhaus liegt zwischen 8 und 16 Uhr. Es sind sowohl Pflegepraktikanten, als auch Schüler und Studenten im medizinischen Bereich sowie medizinisches Fachpersonal herzlich willkommen. Die Freiwilligen werden entsprechend von einheimischen Mitarbeitern eingearbeitet und dürfen sich je nach Interessen, Vorerfahrungen und Qualifikationen in allen Bereichen der Klinik beteiligen.

Zurück zur Projektauswahl   Programmkosten für STEP Africa – Freiwillige