Frauenempowerment

PIPPI HOUSE / FOUNDATION FOR GIRLS

Pippi House1Pippi House ist ein Zufluchtsort für Mädchen und junge Frauen, die physische und sexuelle Gewalt erfahren haben, aufgrund von extremer Armut auf der Straße lebten oder Opfer von Kinderhandel und Kinderarbeit waren. Das Haus bietet den jungen Frauen eine sichere Unterkunft, Verpflegung und den Zugang zu Schule und Ausbildung. Derzeit leben über dreißig Mädchen und junge Frauen im Pippi House, wobei viele von ihnen selber bereits kleine Kinder haben. Hier werden die jungen Frauen dabei unterstützt, einen Neuanfang zu wagen und in Zukunft ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen. Das Center wurde im Jahr 2011 von Aristides Nshange gegründet und ist darum bemüht, den Mädchen eine familiäre Atmosphäre zu bieten, in der sie ihre Traumata verarbeiten können.

Mögliche Aufgabenfelder für Freiwillige umschließen vor allem tägliche Hausaufgaben- und Nachhilfe für die Mädchen (insbesondere Mathematik und Englisch), Einzelgespräche, Projektmanagement, Kinderbetreuung und Vorschulaktivitäten sowie Mithilfe bei administrativen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten. Da die meisten jungen Frauen am Vormittag in der Schule sind, fällt die Hauptarbeitszeit für Freiwillige in den Nachmittagsbereich ab ca. 14 Uhr bis ca. 19 Uhr sowie ganztags auf die Wochenenden. Freiwillige, die bereits am Vormittag im Center arbeiten möchten, können sich vor allem um die Betreuung der kleineren Kinder kümmern sowie hauswirtschaftliche und administrative Aufgaben übernehmen.

Zurück zur Projektauswahl